Schritt 2: Die Konsonant-Vokal-Kombinationen

Willkommen zum zweiten Schritt im Lernen des Telugu-Alphabets: Die Konsonant-Vokal-Kombinationen. Das ist der größte Schritt zum Alphabet, aber wenn Sie den geschafft haben, wird der letzte Schritt relativ einfach.

Voraussetzungen

Es gibt zwei Voraussetzungen für diesen Schritt:

  1. Sie sollten die primären Formen kennen.
  2. Sie sollten das erste Schritte Tutorial abgeschlossen haben.

Bitte nehmen Sie sich die Zeit die primären Formen aus Schritt 1 wirklich zu lernen, bevor Sie hier weitermachen. Wenn Sie mit den primären Formen noch Probleme haben, dann wird Sie dieser zweite Schritt verwirren oder frustrieren, und das ist nicht notwendig. Sie sind immer noch am schnellsten Weg, wenn Sie eines nach dem anderen lernen. Sie können mit den Karteikarten aus Schritt 1 kontrollieren, ob Sie bereits so weit sind: Wenn Sie alle primären Formen auf den Karten ohne Schwierigkeiten erkennen können, dann sind Sie gut vorbereitet.

Die zweite Voraussetzung ist ein gutes Gefühl für den Klang der Laute. Alle Klang-Beispiele, Lese- und Schreibübungen sind aus dem erste Schritte Tutorial entnommen. Sie können das Alphabet viel leichter lernen, wenn Sie den richtigen Klang der Buchstaben bereits im Ohr haben, bevor Sie die entsprechenden Zeichen lernen. Ich möchte Ihnen daher dringend empfehlen, zuerst dieses Tutorial durchzumachen.

Gut. Bereit für den nächsten Schritt? Hier sind...

 

Die Konsonant-Vokal-Kombinationen

Wie Sie bereits aus der Einführung wissen, gibt es ein grundlegendes Muster, nach dem diese Kombinationen gebildet werden.

 

consonant + vowel = combined letter

Beispiel:

k + A = kA

 

Hier ist die Liste aller Konsonant-Vokal-Kombinationen aus der Einführung. Wie erwähnt folgen die meisten Kombinationen dem oben beschriebenen Schema, aber es gibt einige Ausnahmen. Und diese erfordern etwas mehr Aufmerksamkeit.

 

consonant vowel combinations

Wir werden diese Kombinationen in vier Gruppen lernen. Die erste Gruppe beinhaltet alle Konsonanten, die dem grundlegenden Schema ohne Ausnahme folgen. Die anderen drei Sets sind alle mit Ausnahmen, gruppiert nach ähnlichen Formen. Der Trick ist jene Zeichen gemeinsam zu lernen, die man verwechseln könnte, so prägt man sich die Unterschiede am leichtesten ein.

consonant vowel sets

Set 1 hat am meisten Zeichen, ist aber relativ leicht zu lernen, weil alle Buchstaben ohne Ausnahme dem Schema folgen. Set 2 ist nur ein Buchstabe. Set 3 und 4 werden die meiste Zeit brauchen.

Bitte machen Sie wieder Bilder und Geschichten aus den Buchstaben, die Sie sich einprägen wollen. Das ist einer der wichtigsten Schlüssel für das leichte Lernen der Sets. Sie haben wahrscheinlich bereits gewisse Bilder für die einzelnen Buchstaben. Es liegt nahe, diese jetzt zu neuen Bildern oder Geschichten zu verbinden. Je kurioser und ausgefallener diese Geschichten sind umso leichter werden Sie sich daran erinnern.

 

Übungsbuch

Es gibt ein Übungsbuch zu diesen Formen. Es beinhaltet alle Buchstaben aller Sets.

consonant + vowel = combined letter

Bitte drucken Sie dieses Übungsbuch doppelseitig. Das gibt Ihnen die Möglichkeit zuerst die erste Übung auf der linken Seite zu machen und dann die zweite auf der rechten Seite, während Sie die erste noch im Blick haben.

 

Lese- und Schreibübungen

Ein weiterer wichtiger Schritt für das erfolgreiche Lernen des Telugu-Alphabets ist, dass Sie so bald als möglich ganze Worte oder Sätze lesen und schreiben. Das gibt Ihnen die direkte Verbindung zwischen dem Klang und den entsprechenden Schriftzeichen - und das ist schließlich das Ziel. Am Ende jedes Sets finden Sie daher mehrere Übungen, deren Klang Sie bereits aus dem erste Schritte Tutorial kennen.

Die Übungen bauen jeweils auf die vorausgehenden Sets auf, also die Übung aus Set 2 beinhaltet auch die Schriftzeichen aus Set 1 und so weiter. Am Ende von Set 4 können Sie alle Konsonant-Vokal-Kombinationen lesen und schreiben.

OK, fangen wir an. Hier ist Set 1...

 

AnhangGröße
Consonant Vowel Combinations - Chart.pdf86.73 KB
Consonant Vowel Combinations - Workbook.pdf5.18 MB